Mai 2017 – Der Betreiber des Schwabenparks in Baden-Württemberg gab bekannt, dass die Show mit Schimpansen eingestellt wurde. PETA Deutschland hat die Kampagne mit einer Online-Petition mit rund 15.000 Unterschriften sowie einer Protestaktion vor der Europazentrale in Hamburg unterstützt. Der Bußgeldbescheid über 1053,50 Euro  gegen Landwirt  Z. ist rechtskräftig geworden (Az. Auch in anderen deutschen Städten steht ein fleischfreier Wochentag zur Debatte. PETA wehrt sich gegen Versammlungsverbot in Stuttgart In Folge dieses Videos wendete sich PETA mit der Forderung an den sächsischen Innenminister, disziplinarische Maßnahmen gegen die Tierquäler einzuleiten und solche „Trainings“ generell zu verbieten. : 500 Js 17201/13). August 2014 – Bei dem Versuch, ein Wildschwein zu töten, hatte ein Schweizer Gastjäger im August 2014 auf ein Pferd geschossen. März 2015: Im April 2012 erstattete PETA Strafanzeige gegen die Pferdehändlerin Monika S. aus Grabe bei Mühlhausen. PETA schreibt am „Vegan“-Buch mit OLG-Beschluss: PETA darf Video über grausame Zirkusdressur weiter zeigen Oktober 2018 – In Borken ließ eine Frau im Juli einen Chihuahua in der prallen Sonne im parkenden Auto zurück, während sie einkaufen ging. Weltweit größter Teeproduzent beendet nach Treffen mit PETA alle Tierversuche für Tee PETA erhob Einwendungen gegen das Vorhaben mit der Begründung, dass der Antrag u.a. Bereits seit vier Jahren wurden dort Haie und Fische zwischengelagert – drei Tiere starben. PETA stellte daraufhin Strafanzeige gegen den Fallensteller, der nun einen Strafbefehl in Höhe von 500 Euro vom Amtsgericht Oranienburg wegen Tierquälerei erhalten hat. PETA informiert das zuständige Veterinäramt über die Geburt des Kamelfohlens. Die Staatsanwaltschaft Mainz hat im März 2020 beim Amtsgericht Worms einen Strafbefehl gegen die Frau beantragt. Das hatte vor zwei Jahren der Stadt Erding Recht gegeben, wonach kommunale Flächen nicht an Circus Luna oder andere Zirkusbetriebe mit Wildtieren vermietet werden. Juli 2012 – Die Stadtverordnetenversammlungen der hessischen Städte Nidda und Karben haben im Juni 2012 beschlossen, dass Zirkusbetriebe, die Wildtiere mitführen, nicht mehr auf städtischen Flächen zugelassen werden. PETA schrieb daraufhin am 17. Besorgte Tierschützer versuchten immer wieder, der armen Stute zu helfen. Nach PETAs Anzeige: Tierquäler muss Schäferhund abgeben Die Pferde leben inzwischen auf einem Gnadenhof bei Salzburg. nach der Geburt säugende Eselin und ihr Fohlen mit. Bereits 2009 hat PETA die Food- und Beverage-Messe „Anuga“ aufgefordert, den Stand eines tierquälerischen Stopfleber-Produzenten zu verbieten. Chicago verbietet den Verkauf von Foie Gras! unterlassen, woraufhin dieser stundenlang unter erheblichen Schmerzen litt, bis er getötet wurde. Das hat das Abgeordnetenhaus im Juni beschlossen. Die Leitung des Jugendzentrums sagte darauf hin zu, künftig keine Ausstellungen mit exotischen Tieren mehr zu genehmigen. Zoodirektor Kai Perret und drei weitere Mitarbeiter hatten 2008 drei gesunde Tigerbabys getötet, nur weil sie nicht „reinrassig“ waren. JT Touristik nimmt SeaWorld aus dem Programm Neuburg an der Donau erteilt Tierquälerei im Zirkus eine Absage : 207 Js 26644/18). Juni 2012 – Wegen vorsätzlicher Tierquälerei wurde ein Schlachter einer Bio-Schlachterei in Kirchheim von der Staatsanwaltschaft Stuttgart rechtskräftig verurteilt – der Mann muss ein Bußgeld in Höhe von 40 Tagessätzen zahlen (Staatsanwaltschaft Stuttgart/Amtsgericht Kirchheim/Teck: Az. Anbindehaltung von Pferden gestoppt Juli 2015 – Nachdem PETA im April 2015 bei der Staatsanwaltschaft Koblenz Strafanzeige gegen Pferdehalter in Gackenbach eingereicht hatte, sind die angezeigten Missstände auf Veranlassung des zuständigen Veterinäramtes abgestellt worden. Das Verfahren wurde zur Verfolgung dieser Ordnungswidrigkeiten an die zuständige Verwaltungsbehörde abgegeben. Auf einem völlig verwahrlosten und mit Schrott und Abfällen übersäten Grundstück hielt ein Mann Kaninchen, Ziegen, Hunde und Vögel. Die intelligenten Menschenaffen waren viele Jahre in einem kleinen bunkerähnlichen Innengehege aus Beton und Glas eingesperrt. PETA hatte sich bereits im März 2018 an den indonesischen Botschafter in Deutschland gewandt und eine Petition gestartet. beim Landkreis Oldenburg Anzeige gegen die Firma Heidemark und den zugehörigen Schlachthof in Ahlhorn wegen Verstoßes gegen die Tierschutzschlachtverordnung. Dezember 2020 – Eine ARD-Dokumentation enthüllte im Juli 2020, dass aus Deutschland stammende Kälber von Spanien aus nach einer Mastperiode weiter nach Nordafrika transportiert und dort teils mit qualvollen Methoden getötet werden. Dezember 2015 – Nachdem PETA die Verantwortlichen der Berliner Werbeagentur Scholz & Friends auf die Tierschutzproblematik aufmerksam machte, entschieden diese, in ihren Produktionen künftig keine Wildtiere mehr einzusetzen. Geldbuße für Färber-Schlachthofleiter in Schefflenz PETA USA, PETA Europe und PETA Deutschland e. V. haben in gemeinsamer Anstrengung mit anderen Tierrechtsgruppen bewirkt, dass die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) voraussichtlich 4,5 Millionen Tieren enormes Leid in Versuchslaboren ersparen wird. Nachdem das zuständige Veterinäramt benachrichtigt worden war, erteilte die Behörde dem Tierhalter umfangreiche Auflagen – unter anderem zur Haltung der Kälber (Verbot der Anbindehaltung, Verfügbarkeit von frischem Trinkwasser zu allen Zeiten etc.) Juli 2017 – Andreas und Ute R. aus dem brandenburgischen Lebus töteten im August 2016 einen Fischotter und posteten Bilder davon auf Facebook. Sowohl im Enten- als auch Schweinemastbereich wurden viele verletzte, nicht versorgte Tiere dokumentiert: Schweine hatten offene, unbehandelte Wunden und Entzündungen, teilweise waren die Ringelschwänze angefressen und blutig. Zuvor hatten sich mehr als 27.000 Unterstützer von PETAs Online-Petition zusammen mit der Tierrechtsorganisation bei dem Unternehmen für die Elefanten stark gemacht. PETA Deutschland steht bereits seit längerer Zeit mit den größten deutschen Kleinanzeigenportalen in einem konstruktiven Dialog und begrüßt die neuen Richtlinien als weitere Schritte in die richtige Richtung, um den kommerziellen Handel mit Tieren einzudämmen. Das Bundesverfassungsgericht hat festgestellt, dass PETAs Holocaust-Kampagne nicht gegen die Menschenwürde verstößt, insofern die Instanzengerichte rechtswidrig gehandelt haben. : 313 Js 13269/20 Staatsanwaltschaft Baden-Baden). Der Tierhalterin wurde u.a. Das Landgericht Hamburg hat in beiden Fällen einstweilige Verfügungen erlassen. Für die darauffolgende Prüfung durch das bayerische Umweltministerium konnte PETA innerhalb weniger Tage eine Petition mit fast 29.000 Unterschriften einreichen, um den Veterinärämtern den Rücken zu stärken. Im Laufe der Ermittlungen wehrten sich die Angler teilweise massiv unter Einschaltung von Rechtsanwälten. zehn Monate müssen zwei Männer ins Gefängnis, nachdem sie Anfang des Jahres eine trächtige Ziege in einem Tiergehege in der Berliner Hasenheide getötet hatten. Sie hielten ihren Hund dauerhaft im Zwinger und verwehrten ihm Auslauf sowie soziale Kontakte. Die Staatsanwaltschaft veröffentlicht jetzt einen Bescheid, in dem festgestellt wird, „[…] dass bei einem Teil der Tiere des Circus Krone tatsächlich deutliche Haltungsmängel sowie Verhaltensstörungen vorlagen, die gutachterlicherseits als erhebliche Leiden im Sinne von § 17 Nr. Juni 2015 – Nach mehreren Monaten, in denen PETA an intensiver Kampagnenarbeit beteiligt war, ist die Novellierung des Landesjagdgesetzes abgeschlossen und das neue Gesetz seit Ende Mai in Kraft. Der verantwortungslose Landwirt hat auf diesen Druck hin das Pferd mittlerweile verkauft. Kategorien Premiumabo E-Paper & Web Web only Aboservice Kurzabo Informationen Februar 2016 – Der Stadtrat Leipzig hat in Folge einer von PETA unterstützten Bürgerpetition beschlossen, künftig keine kommunalen Flächen an Zirkusbetriebe zu vermieten, die bestimmte Wildtierarten mitführen. Unermüdliche Proteste von türkischen und internationalen Tierschützern, unterstützt von PETA durch Briefe an den Bürgermeister in Hisaronü sowie Aktionsaufrufe an die Verantwortlichen vor Ort, führten schließlich dazu, dass THE SUN und Born free die zwei Delfine mit Zwischenstopp in einem Rehabilitationszentrum ins offenen Meer zurückbringen konnten. Genauer, Agenturen die mit kleinen Preisen oder Angeboten locken, um Hauptsache jeden Kunden zu akquirieren, prägen somit das Verhalten. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat beim Amtsgericht Hamburg gegen einen Geflügelmäster Anklage erhoben und gegen einen Schweinemäster einen Strafbefehl wegen uneidlicher Falschaussage im QS-Zivilverfahren vor dem Landgericht Hamburg beantragt. April 2018 – Erneuerungsarbeiten um den Frankfurter Dom brachten junge Tauben in Gefahr. Weihnachtsmarkt in Jena künftig ohne Ponykarussell Ende Oktober teilte uns die Staatsanwaltschaft mit, dass ein Strafbefehl gegen die Landwirtin beim Amtsgericht Helmstedt beantragt wurde (Az. PETA lobte eine Belohnung aus, die zum entscheidenden Hinweis auf den bis dahin unbekannten Täter führte. Die Tiere wurden für die Veranstaltung massiv misshandelt. Osnabrück: Bußgelder für Entenmäster Der Online-Shop „Bilder-Welten.net“ hat mit sofortiger Wirkung den Verkauf einer Foto-Tapete mit der Abbildung eines Elefanten, der ein Zirkuskunststück ausführen muss, eingestellt. Strafbefehl wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz Kasachstan und Weißrussland schlossen sich dem Einfuhrverbot ebenfalls an. : 11 Js 9489/13 StA Hechingen). PETA hat die internationale Fluglinie Lufthansa dazu aufgefordert, den Transport von Tieren für Versuchslabore einzustellen. Februar 2020 – PETA veröffentlichte 2016 zugespielte Bilder aus einer Schweinehaltung in Garthe, an der auch der ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete Franz-Josef Holzenkamp beteiligt ist. Denn nach REACH müssten Chemikalien stetig mehr Tierversuche durchlaufen, wenn sich die Produktionsmenge erhöht. Im Juli 2015 führte Darmstadt  die neue Verordnung ein. PETA USA und seine Schwesterorganisationen starten ihre Antiwollkampagne gegen australische Wolle und fordert das Verbot der Lebendtransporte in den Nahen Osten und das Abschneiden von Hautfalten ohne Betäubung (mulesing). Wegen der Vorlage einer falschen Eidesstattlichen Versicherung, dass die Bilder angeblich nicht aus seinem Betrieb stammen würden (wurde von der ermittelnden Kriminalpolizei eindrücklich widerlegt), wurde der Betriebsleiter dieses zum Zeitpunkt der Aufnahmen QS-zertifizierten Betriebes ebenfalls rechtskräftig verurteilt. Ab April 2015 neues Jagd- und Wildtiermanagementgesetz in Baden-Württemberg Februar 2012 – Nach längeren Gesprächen mit PETA erklärte die Warenhauskette Galeria Kaufhof, für die nächste Herbst-/Winter-Saison 2012/2013 keine Kaninchenfellprodukte mehr zu bestellen. Ausgestrahlt wurde die Recherche in „BRISANT“ (ARD). Die Staatsanwaltschaft Osnabrück stellte das Verfahren im August 2013 jedoch ein, da keine Vorsätzlichkeit nachgewiesen worden sei. Nachdem die Staatsanwaltschaft Darmstadt Anfang 2014 Anklage beim Amtsgericht Bensheim erhob, wurde das Verfahren nun gegen Zahlung einer Geldbuße in Höhe von 4.500 Euro an eine Tierschutzorganisation eingestellt (Az. Weiter forderte PETA diverse Hersteller von Hundeschampoos auf, den Inhaltstoff „Nerzöl“ durch Alternativen zu ersetzen bzw. Juni 2012 – Nachdem PETAs Ernährungsexpertin Sabine Weick im Herz Jesu Seniorenzentrum in Köln im April einen Vortrag über die Vorteile veganer Ernährung gehalten hat, zog die Leitung Konsequenzen. März 2014 – Tierquälerische Pferdehaltung bestraft: Nachdem PETA Strafanzeige gegen zwei Pferdehändler aus dem niedersächsischen Aschendorf erstattet hatte,  beantragte die Staatsanwaltschaft Osnabrück einen Strafbefehl gegen die beiden Beanzeigten beim Amtsgericht Papenburg wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz (Az. : 756 Js 204/15). Strafbefehl gegen Schweinequäler Die Forderung auf Versagung der Genehmigung wurde auch im Erörterungstermin im Oktober 2013 unterstrichen. Weitere Städte verbieten Gastspiele von Zirkusbetrieben mit Wildtieren auf kommunalen Flächen April 2015 – PETA-Ermittler dokumentierten auf einem Hof in Pleidelsheim verletzte Kühe, unhygienische Zustände und ein totes Rind im Stall. Elisabeth und St. Barbara“, bot bis vor kurzem einen Thorakoskopiekurs an, in dem Ärzte und Assistenzpersonal an narkotisierten Schweinen operieren konnten – für die Schweine endeten die Eingriffe am Brustkorb tödlich. PETAs „Schmerzedes“-Kampagne ist erfolgreich. 1 hat seine Pläne eingestellt, einen mehrteiligen Film über die Geschichte des Circus Krone zu drehen, gab jedoch keine Gründe für den Projektstopp bekannt. Der Welpe zeigte bereits erhebliche Verhaltensstörungen; er drehte sich auf dem mit Fäkalien verschmutzten Balkon immer wieder im Kreis. März 2013 – Im Juni 2012 wurde PETA von Informanten auf tierquälerische Zustände in einer Chinchilllazucht im Kreis Pirmasens aufmerksam gemacht. : 4 B 15.2139, 28.04.2016). Auch Hinweise auf „Massentierhaltungsbetriebe“, aus denen Newlat das Eiklar bezieht, lagen der Organisation vor. Verwilderte Katzen kastriert und vermittelt (Az. Nachdem das Verfahren zwischenzeitlich eingestellt wurde, konnten jedoch umfangreiche Ermittlungen der Polizei den Tatvorwurf bestätigen. und der Kühe (Vermeidung des Einwachsens von Halsketten, Gewährleistung tierärztlicher Versorgung, Klauenpflege, Weidegang in den Sommermonaten, Installation ausreichender Beleuchtung etc.). Aquarium aus „Gaststätte Billardsaal“ in  Stuttgart entfernt QS-qualitätsgeprüfte Tiermäster am Pranger Europas größter Putenzüchter zahlt Bußgeld August 2015 – Im Juni 2013 erstattete PETA mehrere Strafanzeigen gegen Putenmäster des Großkonzerns Heidemark, u.a. Die Kaninchen, Hühner, Enten und Gänse wurden abgeholt und auf verschiedenen Tierschutzhöfen untergebracht. Zwar wurde der Mann bereits von der Rennleitung selbst mit einer Geldbuße von 300 Euro wegen „unvorschriftsmäßigen Peitschengebrauchs“ geahndet – weil die Summe verhältnismäßig gering ausfiel, beantragte PETA im November 2019 die Wiederaufnahme des Essener Verfahrens, nachdem das Strafermittlungsverfahren zwischenzeitlich wegen eines weiteren Verfahrens gegen den Mann an die Staatsanwaltschaft Berlin folgenlos abgegeben worden war. aus baurechtlichen Gründen nicht genehmigt werden könne. Gourmet-Online-Unternehmen listen Stopfleber aus September 2012 – Die Zeitschrift für Kinder „Mini-Biester“ des Hachette-Verlages wurde eingestellt. Der gegen den zweiten Beschuldigten beantragte Strafbefehl wegen Tierquälerei wurde im Juli 2015 rechtskräftig; es wurde eine Geldstrafe von 450 Euro verhängt. Er wird tierärztlich versorgt und soll in ein neues, liebevolles Zuhause vermittelt werden. Heidelberg will Elefantenbullen im Zirkus verbieten Um die Herkunft der Tiere zu verschleiern, hatte er den Vögeln teilweise die Beine abgeschnitten und die Nummern-Ringe entfernt. EU-Parlament fordert tierversuchsfreie Methoden Februar 2017 – Der deutsche Modedesigner Steffen Schraut hat nach Gesprächen mit PETA verkündet, sich ab Herbst 2017 vollständig von Tierpelzen zu verabschieden. Kaufland übernimmt das Logo des „Vegan Food Award“ auf seiner Marke und erweitert das vegane Sortiment. PETA erwirkt Rekordstrafe gegen den weltgrößten Geflügelproduzenten Lohmann Dies alles waren Zeichen von Verhaltensstörungen, Stress, Schmerzen und Krankheit. Dezember 2020 – PETA Deutschland wurde auf einem „Exotenportal“ auf das Verkaufsangebot für einen streng geschützten Weißhandgibbon aufmerksam. Die Staatsanwaltschaft teilte der Tierrechtsorganisation mit, dass vorläufig von einer öffentlichen Klageerhebung abgesehen wird, wenn die Eheleute insgesamt 500 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung zahlen (Az. Über 64.000 Unterstützer hatten zuvor die PETA-Petition an französische Politiker unterschrieben. : 7 U 75/18 OLG Hamburg). eBay stoppt Verkauf von Tellereisen Rund 30.000 Tierfreunde beteiligten sich an unserer Online-Petition. September 2016 – Der Marktausschuss der niedersächsischen Kreisstadt votierte gegen die Vermietung kommunaler Flächen an Zirkusbetriebe oder sonstige Unternehmen, die Wildtiere zur Schau stellen, und beauftragte die Verwaltung, einen entsprechende Beschlussvorlage auszuarbeiten. PETA vorliegende Fotos zeigen ca. Der Verein sagte daraufhin alle geplanten  Veranstaltungen für 2016 ab. Juni 2016 – Nachdem PETA die Edeltee GbR darüber informierte, dass für die Kaffeesorte Kopi Luwak Schleichkatzen gequält werden, hat sich das Unternehmen entschieden, die Kaffeebohnen nicht mehr anzubieten. Den Tieren standen weder ein Witterungsschutz noch trockene Liegebereiche zur Verfügung. September 2020 – In einer Volksabstimmung in der Schweiz wurde die Änderung des Jagdgesetzes abgelehnt: Unter anderem sollte der Abschuss mehrerer Wildtierarten erleichtert werden. Das Veterinäramt erteilte entsprechende Auflagen und veranlasste tierärztliche Untersuchungen. Nachdem die Staatsanwaltschaft Oldenburg das Verfahren zunächst ohne weitere Ermittlungen einstellte, wurde es nach einer Beschwerde an die Generalstaatsanwaltschaft wieder aufgenommen. Die überlebenden Ziegen waren extrem abgemagert und geschwächt. Juli 2020 – Das Stralsunder Ozeaneum will künftig keinen weiteren lebenden Sandtigerhai mehr in seinen Aquarien zeigen. Dezember 2020 – Im Januar 2020 erreichte uns von PETA ein Whistleblower-Video, auf dem zwei Männer zu sehen sind, die mehrmals auf ein Rind einschlugen und es malträtierten. Die Halter willigten schließlich ein, ihn an das Tierheim abzugeben – nun hat er die Chance, ein liebevolles Zuhause zu finden. Februar 2021 wurde dann in der Presse bekannt gegeben: „Bei der Jagdbehörde des Landratsamts sind keine weiteren „Bejagungsmaßnahmen“ bekannt.“ Das hatte Behördensprecherin Susanne Uhrig der Presse auf Anfrage mitgeteilt. März 2018 – Grohe, Häfele und JDE beenden ihre Unterstützung für ein jährlich stattfindendes Elefantenpolo-Turnier in Bangkok, nachdem sich PETA Deutschland mit erschütterndem Bildmaterial, aufgenommen von PETA Asia, an die Unternehmen gewandt hatte. Nach PETA-Schreiben: Uni Zürich beendet Zusammenarbeit mit Versuchslabor Liberty Research Nicht abgehoben, nicht belehrend, dafür echt und auf Augenhöhe. Der Strafbefehl des Amtsgerichts Westerstede, wegen der Zufügung erheblicher, länger andauernder Leiden und Schmerzen ist in einer Höhe von 600 Euro rechtskräftig geworden (Az. Mai 2013 – Nachdem PETA das Hotel & Restaurant „Zeiskamer Mühle“ im rheinland-pfälzischen Zeiskam über die abscheuliche Praxis auf Stopfleberfarmen informierte, hat sich die Geschäftsführung dazu entschlossen, das tierquälerische Produkt nicht mehr anzubieten. Die Erziehungsberechtigten selbst verzichteten auf eine Anzeige, so dass die Staatsanwaltschaft Bayreuth vor der Frage stand, das öffentliche Interesse zu bejahen. Nach Bekanntgabe des Bauvorhabens wandte sich PETA an die zuständigen Ministerien und appellierte, dieses Tierleid nicht zu unterstützen. Bielefeld und Hameln verbieten Wildtiere im Zirkus nicht vorbestraft war. PETA hatte dem Intendanten und den Behörden gegenüber die hohen Ansprüche von Wölfen sowie tierschutzrechtliche Bestimmungen angeführt, um den Einsatz der Tiere zu verhindern. In den Kühlräumen, in denen Fleisch als Lebensmittel eingelagert war, herrschten unhygienische Zustände. Neben einer Sommerrodelbahn sollte es dort ein Gehege mit Erdmännchen, Siamang-Affen und Lemuren geben. Januar 2015 – PETA erstattete im Januar 2013 Strafanzeige gegen einen Landwirt in Grenzach-Wyhlen, der Kühe unter tierschutzwidrigen Bedingungen hielt. Die gegen den Angler wurde bereits am 19. Zwar wurde das Strafverfahren im August 2018 eingestellt, jedoch verfügte das Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis im Juli 2017 zwei Bußgeldbescheide wegen Verstößen gegen die Tierschutznutztierhaltungsverordnung (zu kleine Ferkelnester, zu kleine Eberbucht, zu kleine Sauen-Kastenstände u.a.) Im Juli 2020 berichteten Unterstützer, dass die Vogelhaltung eingestellt und die Haltung anderer Kleintiere deutlich verbessert wurde. Laut Experten war die Mobilisierung der Anhänger entscheidend für dieses knappe Ergebnis. Delfine aus Swimmingpool befreit Zuerst wird es sich um einen vegetarischen Mittagstisch handeln, im Laufe der Zeit sollen dann alle Mahlzeiten an einem Wochentag fleischlos sein. Im Vorfeld hatte sich PETA an über 75 deutsche Städte gewandt und auf die Problematik aufmerksam gemacht. Dezember 2014 – Nach einer dreimonatigen Undercover-Ermittlung erstattete PETA im Januar 2014 Strafanzeige gegen den Betreiber einer Ferkelaufzuchtanlage in Welver. in Syke zu leisten und kündigte an, im Wiederholungsfalle öffentliche Anklage zu erheben. Nach Meldungen von PETA an das zuständige Veterinäramt und durch Druck auf den Halter wurde Cookie schließlich in ein Tierheim gegeben. Nach Protesten lokaler Tierschützer sowie einem detaillierten Schreiben von PETA an den Bürgermeister und die Parteien im Stadtrat teilte der Bürgermeister mit, den Vertrag mit dem Schausteller nicht zu verlängern. November 2020 – Im Dezember 2019 erstattete PETA Deutschland Strafanzeige gegen einen Landwirt in Hennef, der seine Rinder und seine Enten nicht ordnungsgemäß behandelte. Tee- und Kaffeehändler nimmt Kopi Luwak aus dem Sortiment Wir von PETA forderten den baden-württembergischen Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, im Sommer auf, Veterinärbehörden in seinem Bundesland die Genehmigung dieser Kälbertransporte zu untersagen. März 2020 – Im Landkreis Passau war der Schäferhundwelpe „Maxi“ mehrere Wochen lang auf dem Balkon eines Hochhauses ausgesperrt. Nun hat die Staatsanwaltschaft Duisburg beim Amtsgericht Dinslaken einen Strafbefehl über 400 Euro gegen den Angler beantragt (Az. Die tierquälerischen Zustände, insbesondere die mangelnde Klauenpflege, wurden bestätigt (Az. 3,5 Mio. Die Tierrechtsgruppen hatten sich an ECHA gewandt und ihre Bedenken darüber zum Ausdruck gebracht, dass einige Unternehmen möglicherweise doppelte Toxizitätstests für Stoffe durchführen könnten, wenn die Chemikalien unter REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) registriert werden. Am 11. Sie können Ihre Zustimmung selbstverständlich jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Strafbefehl gegen den Landwirt zur Verhängung einer Bewährungsstrafe. Auch PETA hatte sich in einem Schreiben an den Freizeitpark gewandt und auf die tierschutzwidrigen Dressur- und Haltungsbedingungen im Zirkus verwiesen, mit der Bitte die Kooperation mit Wildtier-Zirkusunternehmen einzustellen. Nachdem der Druck auf Eccarius wg. Im November 2016 stellte die Staatsanwaltschaft das Verfahren zunächst wegen mangelnden Tatverdachts ein. September 2015 – Ab sofort werden die Pferde, die auf dem Stuttgarter Volksfest „Cannstatter Wasen“ die Bierkutschen ziehen, nachts in unmittelbarer Nähe des Festgeländes in 18 Quadratmeter großen Boxen untergebracht. Nach PETA-Recherche: Illegaler Mastbetrieb in Lastrup muss schließen Das Design ist ansprechend, die Bedienung vorbildlich intuitiv. Polnisches Militär beendet tödliche Tierversuche Da der Transport hochträchtiger Tiere gemäß Zirkusleitlinien abgelehnt wird, erstattet PETA Anzeige beim zuständigen Veterinäramt. Heidelberg Essen und Trinken: Auf Tripadvisor finden Sie 33.546 Bewertungen von 468 Heidelberg Restaurants, Bars und Cafés - angezeigt nach Küche, Preis und Lage. Kein Pinguin auf der Hamburger Messe : NZS 20b Cs 3105 Js 26201/12). PETA hatte sich im Vorfeld an den Landrat des Landkreises Garmisch-Partenkirchen gewandt. : 505.70.002705.2). Die Forderungen von PETA und Natur- und Tierschutzverbänden wurden zwar nur ansatzweise erfüllt, doch sind künftig zumindest einige der tierquälerischsten Jagdmethoden – wie beispielsweise der Einsatz von Totschlagfallen, die Baujagd sowie der Abschuss von Hunden und Katzen – weitgehend verboten.